Portugal: Ein Traum für Surfer (und Surfanfänger) – und alle anderen auch

Portugal Surfen

Einmal im Leben Surfer sein: Ich habe es in Portugal ausprobiert und bin richtig auf den Geschmack gekommen. Die raue Atlantikküste, die hohen Wellen, die lässigen Leute – all das macht Lust auf mehr. Wie so vieles in diesem Land, das weit weg von der deutschen Perfektion ist, aber so viel Wunderschönes zu bieten hat. Mit einem Klick auf das Bild oder auf diesen Link kommst du auf die Galerie meiner schönsten Bilder.

Inside Dr. D – Mein Leben im VW Bus

IMG_0064 IMG_0062 IMG_0058 IMG_0051 IMG_0050

So kurz vor dem Start gibt es noch ein paar intime Einblicke in meinen treuen Weggefährten Dr. D und wie sich mein Leben darin abspielt: Von links oben nach rechts unten: Mein Fahrradkeller und mein Dachboden, mein Cockpit (mit den sensationellen neuen Aloha-Sitzbezügen), mein Schlafzimmer (im Vordergrund die Kochstelle), mein Kühlschrank (rein zu Dekozwecken wurden dort einige wenige Biere platziert) sowie meine Vorratskammer (ohne Ravioli und Miracoli darf kein Camper dieser Welt losfahren).

Ach, ihr wolltet noch wissen, wieso mein Gefährt (ist übrigens ein 16 Jahre alter VW Bus T 4 Multivan TDI mit 105 PS) den Namen Dr. D trägt? Das ist einfach: Der Chefarzt der Panorama-Fachkliniken in Scheidegg hat mir in meiner Zeit dort so richtig schön in den Hintern getreten. Das war genau der etwas unsanfte Anstoß, den ich brauchte. Der Mann hat wie ich einen trocken-schwarzen Humor, ich durfte ihn sogar einmal eine Viertelstunde „vertreten“ und habe ihm viel zu verdanken. Der Mann heißt Dr. Dogs – womit das Rätsel gelöst wäre.

 

 

Ich wollt‘ noch Danke sagen

IMG_0048

Allein der Geschenke wegen würde ich jederzeit wieder auf Europatournee aufbrechen, und deshalb sage ich hiemit Danke für tausende Titel geiler On-the-Road-Music, für diverse Talismänner und Glücksbringer, für ganz ganz liebe Karten und Texte, für schmucke Ohrenschützer, eine Zigarre und ein ganz besonderes Buch. Eure Unterstützung gibt mir den nötigen Rückenwind!