Camp Ostsee

Bewegende Klänge: Mutmacher-Camp Spezial an der Ostsee
(ausgebucht!) 

5. bis 7. Oktober 2018 am Timmendorfer Strand

Hej, ganz schön mutig, dass du hier gelandet bist. Dann bist du wohl bereit für unseren gemeinsamen Mutausbruch. Wir freuen uns schon tierisch auf dich!

Was erwartet dich im Mutmacher-Camp an der Ostsee?

Gemeinsam mit den Campleitern Ewa und Mischa wirst du an einem wunderbaren Ort die großartige Energie einer ganz besonderen Gemeinschaft erleben. Du wirst viel hören, sehen, dich bewegen – und vor allem: ganz viel fühlen.

Du fragst dich schon länger: Wie klappt das mit mehr Mut, Vertrauen, Eigenverantwortung, Selbstliebe und authentischem Leben? Auf alle diese Fragen wirst du im Camp Antworten bekommen - oft auf eine spannende Art und Weise, mit der du nicht gerechnet hast.

Warum Mutmacher-Camp Spezial?

Weil wir die bewegende und entspannende Wirkung von Klangschalen ganz bewusst ins Programm einbeziehen. Klänge wirken tief im Menschen. Sie erinnern an die erste Wahrnehmung im Innern unserer Mutter – das Gefühl, sanft geborgen zu sein. Klänge bringen Ruhe für den Körper und ermöglichen dir, dich tief entspannen zu können und so auch die Bedürfnisse deines Körpers besser zu spüren und deinen inneren Rhythmus zu finden. So entsteht Raum, das Herz zu öffnen – ein Weg zu neuen Gedanken, Sichtweisen und Erkenntnissen wird möglich. Wir möchten dir tiefe Verbundenheit schenken und dich einladen, bei dir selbst anzukommen.

Was darfst du mitbringen?

  • Den Mut, dich überhaupt auf das Mutmacher-Camp einzulassen.
  • Den Mut, dich auf den Weg zu machen.
  • Den Mut, dich davon überraschen zu lassen und alles zuzulassen, was sich in den 3 Tagen zeigen darf.
  • Den Mut, die Lust und das Vertrauen, dich auf eine neue Umgebung, neue Menschen und allerlei Überraschungen einzulassen.
  • Den Mut, nicht alles im Voraus kontrollieren zu können.
  • Den Mut, aus deinem Leben zu erzählen (wenn du willst) und festzustellen, welche Kraft eine Gruppe zur Lösung deiner Themen entwickeln kann.
  • Den Mut, dich und deinen Körper zu spüren.
  • Den Mut, dir selbst so viel Freiraum zu geben, wie du brauchst.
  • Den Mut, endlich mal mutig zu sein.

Ist das Mutmacher-Camp etwas für dich?

Ganz sicher sogar, sonst hättest du nicht bis hierhin gelesen. Du bist komplett richtig, wenn du:

  • Lust hast, in einer kleinen Gruppe von maximal 15 Teilnehmern an den drei Tagen intensiv zu arbeiten und verschiedenste Aspekte der Themen Mut, Vertrauen, Eigenverantwortung, Selbstliebe, Gefühle annehmen und authentisches Leben zu erfahren.
  • Gerne Geschichten aus meinem Leben erfahren willst, die noch keiner kennt und dabei hörst, siehst und spürst, wie ich vom Hasenfuß mit 20-jähriger Panikkarriere zum professionellen Mutmacher wurde.
  • Meine persönlichen und höchst individuellen Methoden wissen willst, mit denen ich den Weg in ein psychisch stabiles Leben gefunden habe.
  • Mich gerne alles fragen willst, was dir zu den genannten Themen auf dem Herzen liegt.
  • Dich traust, dich auf neue (Körper-)Erfahrungen und aktive Entspannung einzulassen.
  • Ausprobieren willst, welche besondere Wirkung die Töne von Klangschalen bei dir entfalten werden.
  • Gerne an einem traumhaften Ort viel lachst, weil wir bestimmt viel Spaß haben werden und dich zugleich deiner Tränen nicht schämst, sollten da mal welche auftauchen (ich stell für mich persönlich eh schon die Kleenex-Box bereit, ich kenne mich ja).
  • Erleben willst, welche Energie dabei entstehen kann, wenn sich eine Gruppe Menschen voller Wertschätzung begegnet, sich gegenseitig immer wieder auffängt, trägt und beflügelt.
  • Es genießt, viel Freiraum in der Natur in direkter Umgebung zum Seminarort zu haben, um dich auch mal zurückziehen und Dinge reflektieren zu können.
  • Dir vorstellen kannst, deiner Angst in ein paar Übungen zu begegnen und deinen neu gewonnen Mut zu beweisen - völlig ohne Zwang und jede(r) nur so weit, wie er/sie es sich zutraut.
  • Dich selbst so intensiv wie vielleicht noch nie zuvor spüren willst und schauen, was das mit dir macht.

Wer sind die Campleiter?

Alles Wichtige über mich, Mischa, findest du hier auf der Seite Über mich und hier bei meinem Coaching-Angebot.

Ewa Scherwinsky

Ewa Scherwinsky

Begleitet werde ich wieder von Ewa Scherwinsky. Eigene Stresserfahrungen und die in ihrem Umfeld haben sie nach einer Entspannungsmethode suchen lassen. In der Klangarbeit fand sie eine Methode, die einfach und wirkungsvoll ist und mit der Kombination aus Hören und Spüren den Körper, den Geist und die Seele anspricht. 2013 hat sie die Ausbildung zur Peter Hess-Klangmassagepraktikerin am Peter-Hess-Institut abgeschlossen. Seitdem gibt sie regelmäßig Klangmassagen. Seit März 2016 ist sie ausgebildeter Peter-Hess-Klangentspannungscoach und jedes Mal erstaunt, was der Klang bewegt und welche Kräfte dabei freigesetzt werden

Gemeinsam öffnen wir dir mithilfe der Klänge den Raum, damit sich alles das zeigen kann, was sich zeigen will. Wir haben stets ein offenes Ohr und ein offenes Herz für dich und wollen dich ermuntern, dich noch mehr auf das Abenteuer namens Leben einzulassen.

Warum ausgerechnet mit Mischa?

Ewa: "Mein Traum war seit jeher, Superman mal persönlich kennenzulernen. Also Mut in die Hand genommen und los. Was soll ich sagen? Im Mai wurde es plötzlich wahr. Das Schönste ist, er ist noch viel mehr Superman als ich mir das jemals hätte vorstellen können. Er ist nämlich einfach er selbst. Die schönste Entdeckung 2018! Ihn zu beobachten und hautnah zu erleben, wie er Starthilfe und vor allem Raum gibt, dass jede/r die beste Version von sich selbst wird und sich dabei immer wieder für das eigene Wachstum öffnet, ist Freude pur. Ich danke dir so sehr für dein Vertrauen, Mischa - in dich und andere! Das ist das schönste Geschenk, das du uns und der Welt machen kannst. Und ich freue mich unendlich, mit dir weiter Ostsee-Geschichte(n) zu schreiben ...“

Warum ausgerechnet mit Ewa?

Mischa: "Ich liebe es, mich vom Leben leiten und überraschen zu lassen. Da kam eine bezaubernde Frau aus Hamburg, die mir einen Seminarort vorgeschlagen hat und von der ich wusste, dass sie wunderbar mit Klangschalen umgehen kann. Meine Intuition: Wir machen das gemeinsam! Das Ergebnis: Besser, als ich es mir je hätte vorstellen können. Ewa hat mit ihrem weit offenen Herzen, ihrem Humor und natürlich ihren Klangschalen alle Teilnehmer verzaubert und bewegt. Was für ein Geschenk, mit ihr gemeinsam wirken zu dürfen!"

Der grobe Zeitplan (wir zurren das vor Ort gemeinsam fest):

Freitag, 5. Oktober:
13 bis 18 Uhr: Beginn/Vorstellung/Seminar (mit Pausen)
19 Uhr: Abendessen (gemeinsam im Restaurant oder individuell in den Appartements)
20.30 Uhr: Ausklang des Tages (gemeinsam oder individuell, je nach Wunsch)

Samstag, 6. Oktober
7.30 Uhr: Kleine Bewegungseinheit/sanftes Yoga zum Start in den Tag
8.30 Uhr: Frühstück (individuell)
10 bis 13 Uhr: Seminar
13 bis 15 Uhr: Mittagessen (individuell) und Ruhe
15 bis 18 Uhr: Seminar
19 Uhr: Abendessen gemeinsam (wir lassen uns da was einfallen 😉 )
20.30 Uhr: Ausklang des Tages (gemeinsam oder individuell, je nach Wunsch)

Sonntag, 7. Oktober
7.30 Uhr: Kleine Bewegungseinheit/sanftes Yoga zum Start in den Tag
8 Uhr: Frühstück (individuell)
9 bis 13 Uhr: Seminar, Abschiedsrunde, Feedback

Im Anschluss an das Camp besteht am Sonntagnachmittag und Montagvormittag die Möglichkeit, vor Ort eine Klangmassage von Ewa zu erhalten. Dafür gibt es am Sonntag und Montag jeweils zwei feste Zeitfenster, die nach Eingang der Buchungen vergeben werden.
Nähere Infos dazu erhältst du in deiner Bestätigungsmail nach der Anmeldung.

Wie läuft das mit Unterkunft und Verpflegung?

Das Mutmacher-Camp findet im Pavillon des Lieblingsort Ostsee und (soweit es das Wetter zulässt) im Freien statt.

Jeder Teilnehmer bucht seine Unterkunft für die Seminartage eigenständig. Im Lieblingsort Ostsee gibt es noch einige freie Appartements, die du buchen kannst. Unser großer Wunsch ist, dass die ganze Gruppe dort untergebracht ist, um kurze Wege zu haben und die Energie hochzuhalten. Wenn du woanders schlafen willst, ist das selbstverständlich auch okay.

Wichtig: Wir wissen, dass es mutig ist, mit einem (möglicherweise) fremden Menschen in einem Raum/Appartement zu schlafen (und auch ein Teil des Mutausbruchs). Beim ersten Seminar in der Toskana hat sich das Experiment für alle extrem bewährt.
Wir werden dir selbstverständlich nicht verbieten, einen Raum für dich allein zu mieten. Die ideale Lösung im Sinn der Seminaridee und der Gemeinschaft ist allerdings, dass sich jeweils 2 Teilnehmer (beim großen Appartement auch bis zu 4) ein Appartement teilen. Um 50 Prozent günstiger ist es noch dazu.

Wer so mutig ist, sich ein Appartement mit jemandem zu teilen, bekommt von uns Hilfe in Form einer geheimen Facebook-Gruppe, in der ihr euch nach der Anmeldung fürs Camp beschnuppern und absprechen könnt. Wir mischen uns nicht ein, vermitteln bei Bedarf natürlich gerne.

Die Verpflegung ist genauso wie die Unterkunft nicht im Seminarpreis enthalten. In den Appartements gibt es voll ausgestattete Küchen zur Selbstverpflegung. In der Nähe sind zudem Restaurants, die wir gemeinsam besuchen können. Und je nach Gruppendynamik, Lust und Laune kochen wir vielleicht sogar alle zusammen. Das entscheiden wir vor Ort.

Die Anreise

Der Seminarort ist Timmendorfer Strand an der Ostsee. Von Hamburg gerade mal eine Autostunde entfernt, von Berlin drei Stunden. Der Ort hat einen gut angebundenen Bahnhof, von dem aus das Seminarhaus Lieblingsort in weniger als 15 Minuten zu Fuß zu erreichen ist. Auch potenzielle Fahrgemeinschaften könnt ihr gerne in der Facebook-Gruppe absprechen.

Anmeldung und Kosten

Die Teilnahmegebühr für das Seminar beträgt 330 Euro (inkl. Mst). Dazu kommen deine Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Du bekommst nach deiner Anmeldung in der Regel werktags binnen 24 Stunden eine Bestätigungsmail und Infos über das weitere Vorgehen und die Zahlungsmodalitäten.

 

Was sagen bisherige Teilnehmer?


Susanne Heyer: 
Das Ankommen wurde uns leicht gemacht von Mischa und Ewa, die sofort ein grandioses Leitungspaar abgaben und wunderbar miteinander harmoniert haben. Es war von Anfang an eine sehr herzliche, offene und freundliche Atmosphäre.

Es wurde gelacht, zugehört, geweint, geschmunzelt, umarmt, getröstet, bestärkt, gelobt, geübt, getanzt, geschaukelt, ach, und noch so viel mehr! Ich habe unsere Gruppe schnell als eine wunderbare Gemeinschaft bzw. Einheit erfahren. Alle hatten den Mut, sich zu zeigen in Ihrer Verletzlichkeit und vermeintlichen Schwäche, das ist so ein kostbares Geschenk. Dadurch kann wahre Begegnung entstehen. Und immer wieder Ewa und Mischa, die alles zusammengeführt haben.

Nach Hause gefahren bin ich ein wenig traurig (weil es schon zu Ende war) voller Dankbarkeit, mit neuen Ideen, mehr Mut für alles Kommende, mehr Selbstvertrauen, gestärkt für meinen weiteren Weg, und vielleicht auch mit neuen Herzensmenschen an meiner Seite.

Seitdem ist mir nochmal bewusster geworden, was wirklich wichtig ist, nicht so viele Wenn und Aber im Gepäck zu haben, mehr Mut zu haben, um z.B. Dinge anzusprechen, Neues auszuprobieren, Verrücktes zu tun, das Leben zu genießen!


Patrick Balonier: Nach dem Mutmachercamp war und ist meine Entspannung sowohl körperlich wie auch geistig enorm.

Insbesondere die geistige Entspannung, nicht immer alles so ernst zu nehmen, den Mitmenschen einen Vertrauensvorschuss zugeben und zu merken, das Man(n) deshalb nicht angegriffen wird oder verletzlich ist, hat mich sehr beeindruckt auch jetzt noch nach ca. 2 Monaten für mich (fast) täglich erlebbar.

Sich selber menschlich zu zeigen, ohne deswegen an Respekt und/oder Reputation zu verlieren, das war möglicherweise die bisher größte Erkenntnis aus dem Mutmacher-Camp an der Ostsee.

 


Anja Rattay: Beim Wochenende an der Ostsee gab es so viele wundervolle, magische Momente voller Liebe und Humor.

Es wirkt noch ganz kräftig nach ...

Mit den richtigen Herzensmenschen an unserer Seite ist das Leben einfach nur noch megageil. Das fühle ich jetzt total. Was Mischa macht, ist sooo wundervoll und wertvoll für diese Welt! Er ist ein riesengroßes Geschenk an uns alle, für diese Welt! Ich bin sehr dankbar für ihn und sein Wirken.

 


Daniela Klimko: Zum ersten Mal seit ich weiß nicht wieviel Jahren habe ich während des Camps wieder begonnen, Selbstliebe  zu spüren... Ich kann es nicht erklären, aber es fühlt sich gigantisch an.

Bei der Anreise war ich ziemlich unsicher und skeptisch - beides ist aber sehr schnell verflogen und einem Gefühl von Vertrauen und Spaß gewichen. Ich finde, das Camp war eine geile Mischung aus Liebe, Vertrauen, Freude, Traurigkeit, Tränen und Berührung. Mischa, ich bin Dir sehr dankbar für das, was Du tust  ... und mir dafür, dass ich Veränderung zulassen kann (auch wenn der eine oder andere Kumpel mich schon gefragt hat, ob alles okay mit mir ist).


Wie sieht's dort eigentlich aus?

Du möchtest unbedingt dabei sein?

Dann klick gleich den Button unten und du gelangst direkt zum Anmeldeformular.

Du hast noch Fragen? Dann schreib einfach eine E-Mail an camp@adios-angst.de