Oh, wie ist das schön! Meine 10 Lieblings-Blogartikel 2014

Oh wie ist das schön

Ach, was habe ich früher über Blogger gelästert. Konnte keinen Sinn darin sehen, dass Menschen ihre Zeit damit verplempern, täglich ihre neuesten Backrezepte ins Netz zu stellen.

Doch irgendwann im Jahr 2013 hat sich das Blatt gewendet. Zuerst Reiseblogs, dann immer tiefer hinein in die Materie. Und festgestellt: Da sind ja richtig gute Leute mit richtig guten Themen unterwegs.

Seit Ende April dieses Jahres blogge ich selbst, weshalb meine Begeisterung für andere Blogs noch weiter angewachsen ist. Ich liebe es zu schmökern, Inspiration und Hilfestellung zu bekommen sowie mit den Autoren zu kommunizieren.

Die Auflistung meiner 10 Lieblings-Blogartikel 2014 ist zugleich ein Dankeschön an alle Blogger, die mich dieses Jahr begeistert haben. Und das waren viel, viel mehr als 10.

And here are the results of the Adios Angst Jury (die Reihenfolge ist keine Wertung!). Wenn du einen oder mehrere Artikel noch nicht kennst, lies einfach mal rein. Es lohnt sich. Ach und: Garantiert ohne Backrezepte!

1. Feel 4 Nature: Geständnis eines gesellschaftsmüden Aussteigers

Feel 4 Nature

Christian (genau, „der mit dem Bart“) beschreibt in seinem Artikel eindrucksvoll, warum er mit den Auswüchsen der Konsumgesellschaft nichts anfangen kann, warum er das Leben in Großstädten für eine Parallelwelt hält und wie viel befreiender das Leben sein kann, wenn man sich an den ursprünglichen Werten orientiert. Und die bestehen bei ihm darin, den Großteil der Zeit in und mit der Natur zu leben. Ein echter Abenteurer, der in dem Beitrag zum Glück sehr persönlich geworden ist.

2. Bedouin Writer: Was macht uns lebendig?

Bedouin Writer

Hach, Gesa schreibt einfach so wunderbar, dass mich die Artikel jedesmal voll erwischen. Hier hält sie ein exzellentes Plädoyer, seinem Herzen zu folgen. Also sich auch von verrückten Ideen nicht abbringen zu lassen, seinen Spinnereien zu folgen und die Dinge zu finden, für die wir wirklich brennen. Ein kleiner Aufruf zur Rebellion, dem ich gerne folge.

3. My Monk: 20 Anzeichen, dass dein Leben ein voller Erfolg ist (auch wenn du dich nicht so fühlst)

My Monk

Wenn ich eine Liste meiner 100 liebsten Artikel angefertigt hätte, wären wahrscheinlich 80 von Tim dort aufgetaucht. Was uns verbindet: Er hat auch schon einmal eine richtig schlimme Phase durchgemacht, reflektiert sehr viel und schont sich selbst nicht bei seinen Beiträgen. My Monk macht nachdenklich, stellt unbequeme Fragen, ermuntert einen, auf die innere Stimme zu hören und baut einen auf – so wie in diesem Artikel.

4. Planet Backpack: Von Bullshit zu Junkie: Wie Yoga & Meditation mein Leben (und meine Reisen) verändert haben

Planet Backpack

Als VW-Bus-Reisender zähle ich nicht zur klassischen Zielgruppe von Connis Blog. Aber wir teilen die Leidenschaft für Yoga und Meditation. In ihrem sehr persönlichen Artikel beschreibt die „Digitale Zen Nomadin“ und Entrepreneurin, wie sie den Zugang dazu gefunden hat und wie viele positive Aspekte sich daraus ergeben haben. Sehr lang, sehr intensiv. Es lohnt sich, bis zur letzten Zeile durchzuhalten. Allein schon wegen der wertvollen Tipps am Ende.

5. Afschin.com: 10 minimalistische Glückswege für den Alltag

Afschin

Für ein gutes, einfaches Leben, brauchst du nicht viel: Das ist die Aussage dieses Artikels und des gesamten Blogs von Afschin. Auf sehr feinfühlige, manchmal geradezu poetische Art gibt er immer wieder Antworten auf die Fragen, was im Leben wirklich wichtig ist. Dabei spielen Achtsamkeit, Meditation und Minimalismus die Hauptrolle. Seine 10 Tipps sind so einfach wie wertvoll zugleich. Einfach mal ausprobieren!

 6. Bravebird: Aussteigen, aber was ist mit dem Geld?

Bravebird

Ute war in diesem Jahr auch mit dem Bulli in Skandinavien unterwegs. Sie hat ihren Job gekündigt, beschlossen, das Leben nun ganz dem Reisen zu widmen und genießt schon seit einigen Monaten das Leben in absoluter Freiheit (kenne ich alles nur zu gut). Aber sie scheut sich auch nicht, unangenehme Fragen zu stellen und erzählt offen über ihr neues Leben. Im Artikel geht es nicht nur um Geld, sondern um Wege, wie man sich einschränken kann und dabei Freiheit gewinnt.

7. Earthcity: Die Ungewissheit und ich. Eine Freundschaft

Earthcity

Wie ist es, wenn du nicht jeden Monat pünktlich dein Gehalt bekommst, mit dem du kalkulieren kannst? Sondern wenn du selbstständig bist und nie weißt, ob deine Kunden auch im nächsten Monat noch etwas von dir, deinen Produkten oder Dienstleistungen wissen wollen? Tim beschreibt hier sehr eindrücklich, wie er gelernt hat, die Ungewissheit anzunehmen, auch wenn sie ihm schon oft den Schlaf geraubt hat. Und dass ihm die gewonnene Freiheit das wert ist.

8. Abenteuer Spanien: So steigerst du deinen Mut-Faktor

Abenteuer Spanien

Nima macht mir immer Mut, dass ich in Bezug auf meine Höhenangst doch noch Fortschritte machen kann. Sie selbst ist das beste Beispiel dafür. Ich finde es bewundernswert, wie konsequent sie ihre Angst angeht. Und lese mir immer ihren Artikel durch, wenn ich mal wieder den ein oder anderen Tipp vergessen haben sollte. Zumindest weiß ich jetzt: Summen hilft. Werde ich dann im Frühjahr mal ausprobieren.

9. Trails.Trips.Relax: London, das bessere Berlin

Trails.Trips.Relax

Ob London das bessere Berlin ist, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass ich Roberts Fotos genial finde. Die machen sofort Laune, mal wieder einen London-Besuch einzuplanen. Passend zu England der gute Humor in dem Artikel, der in seiner schonungslosen Art auch sonst auf dem Blog immer wieder auftaucht. Berichte von Rennen an Steilhängen entlang sind ja nicht so mein Ding (jaja, die Höhenangst). Aber die Bilder schaue ich mir immer an. Die sind einfach richtig, richtig gut.

10. Oh my Yogi: Interview mit Mischa von Adios Angst

Oh my Yogi

Darf man in seinen Top Ten einen Artikel empfehlen, in dem man selbst vorkommt? Ich bin mal ganz frech und sage: Ja. Denn das ist nicht irgendein Artikel. Dieses Interview, das Bettina mit mir geführt hat, ist nicht weniger als die Quintessenz meines Lebens. So offen hatte ich zuvor noch nie über Angst und Depression gesprochen. Und deshalb habe ich mir den Artikel auch immer und immer wieder durchgelesen. Ich bin zutiefst dankbar für das Interview. Und Oh my Yogi gehört zu meinen absoluten Lieblings-Blogs.

Was waren deine Lieblinge des Jahres? Ich freue mich über viele Tipps, die mich zu weiteren wundervollen Artikeln führen. Du darfst auch gerne einen eigenen Artikel verlinken und mir dazu schreiben, warum er dein Favorit ist. Also nichts wie her mit neuem Lesestoff für mich!

16 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi,
    das ist eine interessante Auswahl. Ich habe schon 2-3 Beiträge angelesen. Dass du von my Monk begeistert bist, habe ich schon über facebook und den vielen Zitaten mitbekommen. 🙂 Der feel4nature Artikel ist auch richtig gut. Gerade was er in puncto Medienlandschaft schreibt. Ich habe mir übrigens das Buch „Gekaufte Journalisten“ zu Weihnachten gewünscht. Da es so heftig diskutiert wurde, bin ich neugierig geworden. Bin gespannt, was so drin steht. 😉 Und du hast also früher über Blogger gelästert? So so. 😉 Wenn du erstmal nach guten Rezepten für vegane Kekse suchen musst, wirst du die fleißigen Back-Blogger zu schätzen wissen. *grins* Ich muss jedoch zugeben, dass ich ein wenig über Nagellack-Blogger lächle. Dieses Jahre habe ich übrigens meinen Blog inhaltlich richtig „gepimpt“. Habe regelmäßig geschrieben, Fotos gemacht, mir genau überlegt, was könnte interessant für meine Leser sein etc. Für 2015 gehts weiter, es ist einiges geplant. Neues Layout und eine andere Themenvielfalt. Reiseberiche und Leipzig bleiben als Themen bestehen. Ich möchte mehr über Wirtschaftsthemen schreiben und in Texten unsere Gesellschaft kritisch hinterfragen. Gedanken über diese Themen mache ich mir sowieso ständig, warum dann nicht auch aufm Blog. Und daher habe ich für dich einen Artikel herausgesucht, wo ich das schon einmal „geübt“ habe: http://www.namida-magazin.de/2014/10/der-preis-der-wiedervereinigung.html Würde mich über deine Meinung freuen.
    Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit und liebe Grüße
    Myriam

    • Hi Myriam,

      ich habe mir den Text ganz durchgelesen, obwohl er richtig lang ist 🙂 Gefällt mir immer sehr gut, Dinge aus „Ost-Sicht“ zu erfahren. Hoch interessant!

      Liebe Grüße und weiter viel Freude mit deinem Blog

      Mischa

    • Hi Ben,

      danke, ich wollte „Perlen“ zuerst auch in die Überschrift nehmen 🙂

      Und deine Liste der Lieblings-Blogs habe ich auch kürzlich durchgearbeitet und viel Interessantes entdeckt. Besten Dank dafür.

      Liebe Grüße

      Mischa

  2. Mit dieser schönen Artikelsammlung habe ich mich gerade in eine gemütliche Ecke meines Lieblingscafés in China verkrümelt und konnte beim Lesen dem ganzen Trubel drumrum entkommen. Vielen lieben Dank dafür! Und zu deiner Frage bei Nummer 10: Klar darf man das :-)!!

  3. Hola Mischa,
    ist das schön, in deiner Liste aufzutauchen – ganz lieben Dank!
    Und noch schöner ist es, neue Artikel zu finden, die ich bisher nicht kannte. Da steht mir ein lesereiches Wochenende bevor…:-)

    Sonnige Grüße
    Nima

  4. Hey Mischa,

    da klicke ich mich so gemächlich durch deine Lieblingsartikel, dabei erwartete mich ganz am Schluss so eine tolle Überraschung, die mir ein breites Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat. Danke, dass ich dieses Interview mit dir führen durfte, ich lese es auch noch oft; und danke für diese schöne Liste!

    Alles Gute dir für 2015
    Bettina

  5. Hey Mischa,

    Das ist eine schöne Ausstellung für alle, die Feiertage gemütlich mit Leselektüre verbringen wollen. Einpaar Beiträge kenne ich schon und einige neue sind dabei. Die #5 kommt mir irgendwie bekannt vor ;-))

    Nächster Mittwoch gibt es meinen Rückblick und da spielt ein gewisser Dr. D eine wichtige Rolle :-))

    Herzlichen Dank und liebe Grüße
    Afschin

    • Hej Afschin,

      Lesen ist an den Feiertagen eh besser als die ganze Zeit nur zu mampfen 🙂

      Und Dr. D wird berühmt? Ich kann es kaum mehr erwarten!

      Freu mich auf deinen Rückblick.

      Liebe Grüße

      Mischa

  6. Hey Mischa, danke für die Aufnahme. Freu mich sehr! Bin auch froh, dass du diesen gewählt hast, denn das wäre auch mein „Lieblingsartikel“, wenn ich denn einen aus meinen eigenen Artikeln picken müsste.

Schreibe einen Kommentar