Mischa Miltenberger -Adios Angst Bonjour Leben

 

Darf ich mich vorstellen?

Mein Name ist Mischa, ich bin professioneller Mutmacher.

Ich schreibe für mein Leben gern (manche behaupten auch gut). Gleichzeitig liebe ich das Sprichwort: Ein Video sagt mehr als 1000 Worte (oder so ähnlich).

Willst du mich und meine Geschichte - raus aus jahrzentelanger Angst und Depression, hinein in ein mutiges, gesundes und selbstbestimmtes Leben verstehen - verstehen? Hast du Lust, mich quasi im Schnelldurchgang kennenzulernen? Dann nimm dir bitte die 13 Minuten und 50 Sekunden Zeit.

Wenn du glaubst, keine Zeit dafür zu haben, dann nimm sie dir erst recht. Wie ich auf so ein schmales Brett kommen und was das damit zu tun hat, dass du hier genau richtig bist, erkläre ich dir später.

Erstmal Film ab:

Warum bist du bei Adios Angst - Bonjour Leben gelandet?

Vermutlich hast du irgendwo ein Foto von mir gesehen und gedacht: Hej, den hübschen Kerl will ich mal näher kennenlernen.

Okay, zurück auf Start.

Vermutlich hast du auf Google einen Suchbegriff zum Thema Angst, Panikattacken, Depression, Antidepressiva absetzen, lebensverändernde Bücher, Freiheit, Mut oder sogar "VW Bus Tour durch Europa" eingegeben.

Zu Letzterem nur so viel: Ohne meine große Europareise 2014 gäbe es diesen Blog gar nicht.

Oder bist du in der großen Blogger- und Persönlichkeitsentwicklungswelt über einen Artikel oder Satz von mir gestolpert und hast dir gedacht: Der tickt erfrischend anders, den schau ich mir mal näher an?

Wie dem auch sei: Herzlich willkommen, hier bist du genau richtig!

Was erwartet dich hier?

Du möchtest den 12-Punkte-Plan, wie du in 4 Wochen all deine Ängste mit Leichtigkeit loswirst? Sorry, so schnell trennen sich unsere Wege.

Du bekommst hier keine Versprechungen, keine Handlungsanweisungen mit Erfolgsgarantie, keine Bevormundung.

Ich will dich nicht unter Druck setzen (den hast du vermutlich schon genug). Ich will dir Mut machen. Nicht mehr und nicht weniger.

Du bekommst hier:

  • 100 % Ehrlichkeit. Mit meinen Artikeln schone ich weder mich noch dich.
  • 100 % Mischa-Humor. Der hat mir das Leben gerettet. Ich nehme das Leben nicht allzu ernst und sehe alles aus dem Blickwinkel des ewigen Lausbubs (weshalb bei Fotoshootings anstatt seriöser Bilder regelmäßig Fotos wie das oben entstehen). Der Lausbub hat zwar schon ein paar graue Haare, aber es ist ja bekanntlich nie zu spät für eine glückliche Kindheit.
  • 100 % Mut. Denn meine wichtigste Erfahrung war: Nur wenn ich immer wieder die Herausforderungen des Lebens annehme, verhindere ich das Zurückrutschen in frühere Verhaltensweisen, die mir weder physisch noch psychisch gut getan haben.
  • 100 % Motivation. Nicht in dem Tschakka-Sinne. Sondern aus der puren Freude heraus, dich auf dem Weg zu deinem ersten kleinen oder großen Mutausbruch zu begleiten. Dir zu zeigen, dass dein Leben dort beginnt, wo du der Angst mutig ins Gesicht schaust. Und immer wieder darauf hinzuweisen, dass hinter deiner Angst deine größte Stärke schlummert.
  • 100 % Roadtrip-Fieber: Aus dem VW Bus wurde inzwischen ein ausgewachsenes Mutmacher-Mobil. Mit meinem Minihaus auf Rädern fahre ich zu Interviewterminen mit super spannenden Menschen in ganz Europa, zu meinen Seminaren und Vorträgen und biete Mutmacher-Coaching on the road an. Noch wichtiger: Ich lasse dich 1:1 an meinen Eindrücken und Erkenntnissen unterwegs teilhaben.

Warum es sich für dich lohnt, Adios Angst zu lesen?

  • Weil du an meinem Beispiel sehen kannst, dass selbst nach jahrzehntelanger "Panik-Karriere" noch die Wende zum Guten gelingen kann.
  • Weil ich viel darüber gelernt habe, wie ich der Angst besser ins Gesicht sehen kann - und in vielen Beispielen darüber berichte.
  • Weil du hier Artikel von jemandem liest, der offen und ehrlich mit seiner Geschichte umgeht und sich immer wieder traut, über seine Gefühle zu reden.
  • Weil es so viele kleine, einfache Dinge und Verhaltensweisen gibt, die unser Leben lebenswerter machen.
  • Weil du jederzeit dazu eingeladen bist, offen über deine eigenen Erfahrungen zu sprechen. Das ist möglich durch Kommentare auf meiner Facebookseite und natürlich unter den Blogartikeln.
Freebie

Hol dir das kostenlose E-Book:
Auf Angst und Depressionen steht nicht lebenslänglich!

In der Kurzfassung meiner Geschichte erfährst du, wie ich vom Hasenfuß zum professionellen Mutmacher wurde.

Das E-Book "Mein Weg aus der Angst" beschreibt meine 5 Schritte zu einem mutigen und selbstbestimmten Leben.

Der Mutmacher in den Medien

Interviews und Beiträge auf anderen Blogs

Don't forget to hüpf: Eine Inspiration ...

Undduso: Aus dem System gefallen: Mischa 

Oh my Yogi: Über Angstattacken und das Abenteuer des Lebens - Mischa von Adios Angst im Interview

Schreiben wirkt: Zum Glück gebloggt - Interview mit Mischa von Adios Angst

Tapetenwechsel: Von einem, der auszog, die Angst zu besiegen: Mischa Miltenberger

wendungsReiche Kommunikation: Mind blowing

My Free Mind: Antidepressiva absetzen - Interview mit Mischa Miltenberger und Melanie Müller 

Bezirzt: Wenn Ängste das Leben bestimmen - Interview mit Mischa Miltenberger

Alles ist möglich: Die heilsame Wirkung gnadenloser Offenheit

Microbusinesshero: Ein (angst-)freier Journalist und Textexperte

Welt der Chancen: 5 Experten verraten, wie sie ein besseres Leben leben

Free Your Worklife: So tappst du nicht die Selbstoptimierungsfalle - 7 Blogger über persönliche Entwicklung

Steffis Traumzeit: Europatour - eine Traumreise auf vier Rädern

Last Paradise: Liebeserklärung an Sardinien

Klug.or: Die letzte Chance genutzt - Mein Weg vom professionellen Hasenfuß zum Abenteurer

Mr Right finden: 25 Experten-Tipps, um den richtigen Partner zu finden

 

Video-Interviews

JayBe Outdoor TV: Outdoor-Talk Adios Angst mit Mischa Miltenberger

Verändere dein Leben: Adios Angst und Depression!

MonatsMob: Vom Nervenzusammenbruch zum Europabummler: Interview Mischa Miltenberger

My Money Mind: Mischa über Ängste, Depressionen und sein neues Leben

 

Podcasts

PsychCast: Absetzen von Antidepressiva

Finanzrocker: Mischa Miltenberger von Adios Angst im Mixtape des Monats

Vitamin Berge: Mischa Miltenberger - Berge oder Meer? (und Kässpatzen!)

be-committed: Mischa Miltenberger im Interview

Citicen Circle: I love mondays - Gegen die Angst vor der Selbstständigkeit

Afschin: Interview Adios Angst - Bonjour Leben

15 Kommentare

  1. Veröffentlich von mischone am 29. April 2014 um 8:48

    Servus ihr lieben Steckis,

    so wie Dr D schnurrt, muss es ihm im Winter bei euch ziemlich gut gefallen haben. Die zwei Treffen bei euch habe ich auch sehr genossen, da folgen hoffentlich noch viele Fortsetzungen.

    Lieben Dank für die guten Wünsche und bis bald – irgendwo in Europa oder in Unterostendorf!

    Mischa



  2. Veröffentlich von mischone am 3. Mai 2014 um 7:21

    Ich habe keine Ahnung, wovon du sprichst 🙂



  3. Veröffentlich von mischone am 12. Mai 2014 um 12:22

    Das mach ich dann am Ende der Reise im November 🙂 Schöner kann eine Rückkehr ins Allgäu nicht werden.

    Liebe Grüße

    Mischa



  4. Veröffentlich von mischone am 17. Juli 2014 um 17:32

    Servus Kai,

    schön zu wissen, dass es so viele Menschen gibt, die mich auf diesem Weg unterstützen. Es hat zwar bei mir eine ganze Weile gedauert, bis ich verstanden habe, dass die großen Veränderungen dringend nötig sind. Aber jetzt bin ich umso glücklicher über die Entscheidungen, die ich getroffen habe und noch treffen werde.

    Vielen Dank für Deinen positiven Zuspruch und liebe Grüße
    Mischa



  5. Veröffentlich von mischone am 22. Oktober 2014 um 11:27

    Hi Sarah,

    lieben Dank für deinen Kommentar! Wie lange bist du noch in Reha?

    Und wenn du schon so weit bist, dir diese Gedanken zu machen, dann ahne ich, dass du es auch tun wirst 🙂 Denn ganz viele trauen sich ja nicht einmal, so was überhaupt zu denken …

    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Mut auf deinem Weg und bin gespannt darauf, wieder von dir zu hören!

    Liebe Grüße

    Mischa



  6. Veröffentlich von mischone am 27. Oktober 2014 um 22:04

    Hi Corinna,

    was für tolle Komplimente, vielen Dank!

    Ich kann inzwischen gar nicht mehr anders, als so offen zu sein, weil es mir richtig gut tut. Und zugleich will ich möglichst vielen Menschen Mut machen.

    Liebe Grüße nach Graz (eine ganz tolle Stadt)

    Mischa



  7. Veröffentlich von mischone am 26. November 2014 um 15:43

    Hi Gioia,

    das ist ja das größte Kompliment, dass du mir machen kannst!

    Ganz lieben Dank dafür und viel Freude beim Schmökern. Und natürlich gerne auch kommentieren, wenn dir was auffällt 🙂

    Liebe Grüße

    Misccha



  8. Veröffentlich von Mischa am 5. August 2015 um 8:44

    Hi Cindy,

    schön, dass du auf meinen Blog gefunden hast!

    Das mit den negativen Gedanken kenne ich natürlich. Das Gute daran – auch wenn dir das aktuell vielleicht noch nicht so viel hilft: Ich bin nicht gesprungen, du wirst nicht springen und auch die anderen, die solche Gedanken haben (und das sind verdammt viele) werden nicht springen.

    Du wirst sehen: Je mehr du dir zutraust, desto mehr Vertrauen gewinnst du in dich. Und damit werden auch solche Gedanken weniger.

    Viel Kraft auf deinem Weg und viele Erfolgserlebnisse wünscht dir

    Mischa



  9. Veröffentlich von Mischa am 23. September 2015 um 12:32

    Hi Doris,

    wenn du dich hier ein wenig einliest, wirst du feststellen, dass es für mich keine Zufälle gibt 🙂 Es hatte schon seinen Grund, weshalb es dich hierher verschlagen hat. Ich freue mich sehr über dein Lob und wünsche dir noch viel Freude hier auf dem Blog.

    Liebe Grüße

    Mischa



  10. Veröffentlich von Mischa am 3. März 2016 um 21:07

    Hi Silvia,

    jetzt haben wir schon bei FB so viel geplaudert, bis ich dir hier überhaupt antworten konnte 😉
    Danke für den Tipp mit dem Miles Magazin! Wir waren schon mal in Verbindung, irgendwie ist das aber wieder abgerissen. Vielleicht klappt es beim zweiten Mal …
    Super, dass du für dich gespürt hast, was der richtige Weg ist und einfach das durchgezogen hast, was dir gut tut. Bewundernswert und heutzutage ein seltenes Exemplar der Gattung „Ich will leben Mensch“ 😉 Aber wie du richtig schreibst: Ein gewisses Aufwachen ist da, und da freue ich mich auch sehr darüber.

    Ganz liebe Grüße
    Mischa



  11. Veröffentlich von Mischa am 21. März 2016 um 15:51

    Hi Volker,

    willkommen hier auf dem Blog, im Teilzeit-Paradies 😉

    Ich finde es großartig, dass du von dir sagen kannst, 20 Jahre lang im Paradies gelebt zu haben. Wer kann das schon von sich behaupten? Allerdings erschließt sich mir nicht, wieso sich jetzt etwas daran ändern soll. Vermutlich hängt deine fragende Einstellung derzeit einfach mit deiner Traurigkeit zusammen, weil du nicht mehr mit deiner geliebten Partnerin zusammen bist, oder? Das ist auf der einen Seite verständlich, auf der anderen Seite gibt es doch eigentlich keinen Grund, deshalb jetzt auch das „bürgerliche“ Leben zu beginnen, wenn du es gar nicht willst.

    Du hast doch 20 Jahre lang gelernt, wie man wunderbar auch am Rande unserer Hektomatik-Welt sehr gut leben kann, ohne sich mitten in den Wahnsinn stürzen zu müssen. Was hält dich davon ab, das jetzt genauso weiterzumachen?

    Genau genommen hast du eine sehr komfortable Ausgangssituation: Du kannst das „bürgerliche Leben“ ohne Risiko mal ein paar Monate wieder ausprobieren und dann deine Entscheidung treffen. Vielleicht sind da Dinge dabei, die dir gut tun oder die du vermisst hast. Vielleicht kaast dich auch in kürzester Zeit alles an, dann machst du halt wieder dein eigenes Ding nach deinen Regeln.

    Ich hoffe, dass du auf alle deine Fragen die richtigen Antworten findest und wünsche dir genug Ruhe und Abstand, um deine Trennung gut verarbeiten zu können.

    Liebe Grüße und ich freu mich, wieder von dir zu lesen
    Mischa



  12. Veröffentlich von Mischa am 1. April 2016 um 16:54

    Hi Thorsten,

    was winkt dir das Leben denn zu?

    Liebe Grüße
    Mischa



  13. Veröffentlich von Mischa am 3. April 2016 um 11:46

    Hi Thorsten,

    der Rückenwind bist du selbst! Das merkst du aber aber erst, wenn du abgelegt hast. Solange dein Boot noch vertäut ist, wirst du immer Gründe finden, noch nicht abzufahren.

    Viel Freude beim Ablegen – wie du schreibst, scheint es ja keine Alternativen dazu zu geben 🙂

    Liebe Grüße und danke fürs Lob
    Mischa



  14. Veröffentlich von Mischa am 2. November 2016 um 15:41

    Hi Thorsten,

    das klingt gut!

    Und es ist ja nicht eine Frage der Zeit, wie schnell eine Änderung geht, sondern des Willens und der (kleinen) Schritte, bis diese immer größer werden. Herzlichen Glückwunsch und genieß die neue Phase .

    Liebe Grüße
    Mischa



  15. Veröffentlich von Mischa am 11. November 2016 um 11:00

    Hi Cindy,

    du stellst dich nicht an, das ist alles okay so. Wenn gerade keine andere Geschwindigkeit möglich ist, dann brauchst du dich dafür nicht zu grämen oder schämen.
    Der Rat mit dem Konzentrieren auf das Wesentlich ist in der Tat der beste überhaupt. Wenn du das tust, muss du nämlich gar nicht mehr kämpfen, weil du viele „Kampffelder“ nicht mehr hast. Ich habe das damals erlebt, als ich gesagt habe: Meine Gesundheit steht ab jetzt im Mittelpunkt. Nichts anderes zählt. Dadurch bin ich meine Angst losgeworden, weil ich wirklich konsequent alles danach ausgerichtet habe.

    Wenn du damit anfängst, wirst du den Rückenwind automatisch bekommen.

    Ganz liebe Grüße
    Mischa

    P.S.: Sei gut zu dir 🙂